Follow:
Fashion

Holiday Beach Look

Nachdem ich ja schon nach der Komptabiliät meines pinken Moschino Bikinis gefragt wurde, gibt es in diesem Post die ehrliche Offenbarung: Ich habe ihn nur ein einziges Mal getragen!

Nicht etwa, weil er nicht fabelhaft ist, oder aber sonst irgendetwas nicht mit ihm in Ordnung gewesen ist. Nein, es war einfach mal wieder so eine Kopfsache.

Es ist kein Geheimnis, dass ich blass bin. Seeehr blass. Also war mir klar, dass der Bikini ein paar Tage auf seinen ersten Einsatz warten muss. Bis sich mein Teint in meinen Augen in eine akzeptable Bräune verwandelt hatte, um sich des pinken Bikinis als würdig zu erweisen, sind allerdings ein paar mehr Tage ins Land gezogen. Ich kann einfach nicht gut in die Sonne gehen, weil ich schnell einen Sonnenstich bekomme und bin natürlich auch brav mit LSF 50 rumgerannt. Gut Ding will also Weile haben. Nach zehn Tagen kam dann der glorreiche Moment. Ich zog ihn an und war total zufrieden. Bis ich in den Spiegel blickte…

Er saß auf einmal gar nicht mehr so gut, wie zu Hause! Zehn Tage lecker kroatisches Essen und keine einzige Sporteinheit hinterlassen halt nach Wochen der Kasteiung und einer leichten Sportsucht nun einmal sehr schnell ihre Spuren (dabei habe ich extra an 11 von 14 Abenden auf den köstlichen Kuchen als Dessert verzichtet). Ich war mir sicher, mindestens schon zwei Kilo zugenommen zu haben. Die Bikinihose zu tragen, war für mich in diesem Moment absolut undenkbar. Aber ich wollte ihn unbedingt anziehen! Wie lange hatte ich auf diesen Moment gewartet?!?! Also kam ich mir besonders schlau vor und kombinierte einfach eine schwarze und gut sitzende Bikinihose zu dem Oberteil. Soll ich Euch was sagen? Das geht einfach nicht! Wenn Du schon so einen fabelhaften Bikini hast, musst Du ihn auch fabelhaft tragen und nicht irgendwelche Kompromisse eingehen. Er lag den Rest des Urlaubs im Schrank.

Zu Hause angekommen, wartete ich zwei Tage, bis ich mich auf die Waage stellte. Ein lächerliches Kilo mehr hatte ich drauf. Und weitere zwei Tage später war wieder alles wie vor dem Urlaub. Tja, selber Schuld, wenn man sich so bekloppt macht. Ich sage ja, ich habe seit dieser Sophia-Geschichte einen kleinen Schaden!

Jedenfalls ist es ja jetzt eh zu kalt zum Schwimmen. Ich werde also in den nächsten Tagen ein paar Mal Sport machen und dann werde ich meinen fabelhaften Bikini so was von fabelhaft ins Freibad ausführen! Ist zwar ein bisschen übertrieben, einen Moschino Bikini in unserem Freibad zu tragen, aber darauf kann ich leider keine Rücksicht nehmen :-).

Übrigens habe ich mich dieses Mal seit Jahren wieder für eine Käppi statt eines Strohhutes entschieden. Das letzte Mal, als das passiert ist, muss über zehn Jahre her sein. Ich bin mit einem khakigrünen und strassbesetzen Exemplar von "von Dutch" rumgerannt, das zur Krönung des ganzen auch noch mit einem Tiger versehen war. Erinnert Ihr Euch an die Teile? Das hat mich so geprägt, dass ich eine lange Erholungsphase brauchte, hihi. Jedenfalls habe ich mich aktuell für ein schlichteres Model entschieden und war sehr zufrieden damit.

 

 

 

 

 

Related:

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply