Follow:
Lifestyle

Die Wellington Saga

Also Mädels, die Wellington Saga hat mich in den letzten drei Wochen anfangs echt verrückt gemacht. Schon länger war ich auf der Suche nach so einem richtig schönen schnulzigen Liebesroman. Ich lese sehr gerne und seeeehr viel, aber halt ehrlich gesagt am liebsten gaaaanz leichte Kost. Dann las ich die Beschreibung für diese Saga, die aus drei Teilen besteht. Im Juli, August und September wurde bzw. wird jeweils ein Teil veröffentlicht. Es dreht sich hauptsächlich um den Del Campo Clan – eine Familie, die für das Polospiel lebt und folglich einen sehr exklusiven Lebensstil hat. Schnulze und Glamour? Perfekt!

Ich begann den ersten großen Fehler, den ersten Teil "Versuchung" nicht gleich im Buchladen mitzunehmen.

Obwohl ich es kaum erwarten konnte, dieses Buch zu lesen, wollte ich es mir gebraucht besorgen. Da ich einen großen Verschleiß an Büchern habe, versuche ich so, den ein oder anderen Euro zu sparen. Zweiter großer Fehler! Gebraucht war es noch gar nicht zu bekommen, also bestellte ich es bei Amazon. Zwei Tage musste ich auf die Zustellung warten und dann hat der Briefträger es bei einer für mich nur schwer zu erreichenden Postfiliale abgegeben, da es nicht in einen Briefkasten gepasst hat. Obwohl ich an dem Tag zu Hause war! Sehr ärgerlich. Also bin ich noch am selben Abend in den Buchladen gefahren und habe es mir doch dort gekauft. Ist auch besser so. Die Buchläden kämpfen sowieso schon ums Überleben und ich fühle mich ehrlich gesagt immer ein bisschen schlecht, wenn ich aus Bequemlichkeit mal wieder bei Amazon bestelle. Die liefern zwar, aber den wunderbaren Geruch eines Buchladens kann Dir so ein Paket halt nicht bieten. Und das herrliche Gefühl, wenn Du durch vollgestopfte Regale schlenderst und die vielen, vielen Schätzchen siehst, die Du noch nicht gelesen hast, auch nicht.

Nun denn, ich habe es also vorbildlich im Laden gekauft und noch am selben Abend die ersten 100 Seiten gelesen. Und das, obwohl es echt nicht gut geschrieben ist. Die Geschichte ist absolut vorhersehbar und die Protagonistin ging mir teilweise ziemlich auf die Nerven. Gewisse Szenen (nennt mich prüde, aber ich kann das Wort nicht öffentlich schreiben, hihi) sind teilweise so verkrampft bis ins allerletzte Detail beschrieben, dass ich dachte: "Hä? Fifty Shades of Polo, oder was?" Und zum Ende hin hatte ich leider das Gefühl, dass da jemand ganz schnell fertig werden musste. Die Geschichte wird über die letzten knapp dreißig Seiten einfach nur noch runtergerasselt.

Trotzdem hatte ich das ganze Buch innerhalb von einer Woche durchgelesen. Geschrieben wurde es von Nacho Figueras – dem "David Beckham des Polos". Er ist übrigens das Werbegesicht für die Polo Düfte von Ralph Lauren. Unterstützung beim Schreiben hatte er von der Autorin Jessica Whitman. Wie gesagt, ich habe schon wesentlich besser geschriebene Bücher gelesen. Aber irgendwie ist es den beiden gelungen, das Gefühl und die Liebe zum Polosport rüberzubringen. Ich habe mir sogar ein Yotubevideo dazu angesehen, um das Spiel besser nachvollziehen zu können ;- ). Wenn Ihr also nichts gegen eine teilweise zu übertriebene, holprig dargestellte Liebesgeschichte einzuwenden habt und ein paar Stunden in die Welt von Glanz und Glamour eintauchen wollt, dann ist dieses Buch das richtige für Euch.

Irgendwie war es für mich klar, dass ich den zweiten Band der Wellington Saga lesen musste. Ich wollte einfach wissen, wie es mit den Protagonisten weitergeht. Also bin ich wieder in den Buchladen gegangen, habe mir den zweiten Teil gekauft und dann beim Lesen der ersten Seiten entsetzt festgestellt, dass es gar keine Fortsetzung ist! Der zweite Teil "Verführung" handelt von der Story des Bruders. Der kam im ersten Teil nicht besonders sympathisch rüber, daher war es interessant, ihn in diesem Buch von einer anderen Seite kennenzulernen. Aber auch hier wurde wieder schlecht geschrieben und so megamäßig übertrieben, dass es einfach zu durchschaubar war. Außerdem kam diese ganze Polo-Sache viel weniger zur Geltung als im ersten Teil und die Frau seines Herzens war mir einfach zu anstrengend.

Nun kommt in wenigen Wochen "Verlangen" raus. Leute, das werde ich mir sparen. Ich möchte mich zwar aktuell am liebsten in weißen Hosen und braunen Reitstiefeln aufs nächste Pferd schmeißen, aber ich habe keine Lust, auf das übertrieben dargestellte Gehabe der Halbschwester der beiden vorangegangenen Protagonisten, um deren seltsames Liebesleben es nämlich im dritten Teil geht.

 

Related:

Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Irini

    Ich bin immer an den Büchern herumgeschlichen und habe überlegt, sie zu kaufen. Aber anscheinend gut, dass ich es nicht getan habe😅😅 

    10. August 2017 at 12:46
  • Leave a Reply