Follow:
Irini

griechische Fastenzeit

 Heute ist der sogenannte „Saubere Montag“. Das bedeutet, dass die Fastenzeit bei uns beginnt. Die nächsten 48 Tage steht bei uns zuhause nur vegane Ernährung auf dem Essensplan. Ja, vegan 😀 Meeresfrüchte sind immerhin erlaubt, denn sie enthalten kein Blut. Aber sonst heißt es: Kein Fleisch, kein Fisch (außer an zwei bestimmten Feiertagen), keine Milchprodukte, eigentlich auch kein Öl, aber auch darauf so lange verzichten zu müssen fällt mir unheimlich schwer. Auf Öl verzichte ich deswegen nur in der Kar-Woche. Ihr merkt, dass essenmäßig nicht viel angesagt sein wird.

Aber das ist gut so. Denn damit soll nicht nur der Körper, sondern auch die Seele und der Geist gereinigt werden. Das, wofür gebeten wird, soll verstärkt werden. Dieses Jahr werde ich besonders für Gesundheit beten. Auch wenn ich in den letzten Jahren immer dafür gebetet habe, ist es mir dieses Jahr besonders wichtig. Somit heißt es, 48 Tage auf das große Osteressen hinzufiebern. Das ist bei uns immer sehr fleischlastig.

Normalerweise werden Lamm, Innereiensuppen und Ähnliches gegessen, da wir aber nicht so begeistert davon sind, improvisieren wir einfach 😀 am Meisten freue ich mich auf die Hefezöpfe (mmmh, jetzt kriege ich Hunger), das Eierfärben an Kar-Donnerstag (die werden immer dann gefärbt), und ganz besonders auf die Zeit mit meiner Familie.

Ich hoffe, dieser eher spirituelle Post, der weniger mit Fashion zu tun hat, hat Euch trotzdem gefallen! Werdet Ihr fasten? Ich werde versuchen, Euch an dieser „Entgiftungskur“ teilhaben zu lassen, und wer weiß, vielleicht kann ich Euch das eine oder andere Rezept mitteilen 😉

Das auf dem Bild ist übrigens kein Lamm, aber keine schlechte Alternative, oder ;-)?

Related:

Previous Post Next Post

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
IriniIriniPaula Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Paula
Gast
Paula

Danke für diesen etwas anderen Post! Ich habe ihn gern gelesen 🙂

Ich stelle es mir total schwierig vor, sich so lange komplett nur vegan zu ernähren.

Und ja tatsächlich, es sieht aus wie ein voller Fleischteller! 😀 Um was handelt es sich denn?

Irini
Gast
Irini

Liebe Paula, danke für Deinen kommentar, es freut mich, dass Dir der Post gefallen hat 😊! Anfangs war es schon etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich finde je öfter man es macht, desto leichter wird es😁

Das auf dem teller ist einmal Gyros (also quasi Geschnetzeltes), Bifteki und eigentlich Souvlaki, jedoch hatte ich die Stücke vom Spieß abgemacht 😂 das oben links ist nichts Anderes als Tzatziki, das ist bei so viel Fleisch ein Muss!! 

Anonym
Gast
Anonym

Liebe Irini,

ich finde es spannend durch Dich einen kleinen Einblick in Deine Welt und Kultur, die ja eigentlich nicht so weit weg von meiner ist, zu erhalten.

Ich bin schon gespannt, wie es dir dabei geht und wünsche Dir viel Kraft beim Durchhalten!

Irini
Gast
Irini

Hallo 🙂 Dankeschön für Deinen Kommentar 🙂 wie schön, dass Dir der Einblick gefällt! Ich finde es auch ganz spannend, deswegen frage ich einfach mal: woher kommst Du :-D? Vielen Dank, im Moment bin ich noch motiviert, ich hoffe das bleibt so!! 

Anonym
Gast
Anonym

Hey, ich komme aus Bayern und bin katholisch. Ich fand es irgendwie lustig, dass ich keine Ahnung hatte, dass es für Euch andere Regeln beim Fasten gibt. Natürlich war mir bewusst, dass es unter all den Christen viele Unterschiede gibt, aber gefühlt weiß ich über die Essregeln von Juden und Moslems mehr. Ich muss aber auch gestehen, dass ich das alles noch nie so genau hinterfragt habe 😉 Also freue ich mich, wenn Du aus Deinem Leben berichtest!

 

Irini
Gast
Irini

Ja, ich verstehe was Du meinst 🙂 ich werde mich darum bemühen, Euch daran teilhaben zu lassen ;-)!