Follow:
Lifestyle

Me and my Faszienrolle

Heute möchte ich Euch mal eines meiner absoluten Highlights in Sachen Wohlfühlen vorstellen. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, warum ich das nicht schon viel eher getan habe. Dieses seltsam aussehende Ding benutze ich nämlich bereits seit zwei Jahren. Es geht um: die Faszienrolle.

Hört sich erst mal seltsam an, ist aber ganz einfach. Die Faszien sind die Schutzschicht, die unsere Muskeln und Organe umschließen. Sie ziehen sich dabei wie ein Netz durch unseren ganzen Körper. Nun sitzen wir alle gerne viel zu viel, bewegen uns zu wenig und verweilen oft in bestimmten Positionen (ich sage nur Instagram checken, während ich schief auf der Treppe sitze *tztz*). Nach und nach verkleben die Faszien dadurch, was wiederum zu Schmerzen führt. Bei mir äußert sich das immer in einem fiesen Ziehen unter dem rechten Schulterblatt. Vor zwei Jahren bin ich durch einen Trainer bei mir im Fitnessstudio auf die Faszienrolle aufmerksam gemacht worden. Dabei rollt man sich langsam mit der verspannten Körperregion über die Rolle. Das ist anfangs ein echt seltsames und auch schmerzhaftes Gefühl. Aber halt ein schöner Schmerz. Je öfter ich das gemacht habe, desto einfacher wurde es. Ist ja klar, die Faszien lockern sich wieder.

Bei mir im Fitnessstudio gibt es sogar einen sogenannten "Blackroll" Kurs. Den schaffe ich ehrlich gesagt viel zu selten. Am liebsten würde ich Gerätetraining, Yoga und Blackroll machen – aber dann müsste ich vier Mal in der Woche dorthin und das schaffe ich beim besten Willen nicht. Zum Glück ist das Ganze aber mit wenig Aufwand verbunden. So eine Faszienrolle ist schon für 20,- EUR zu bekommen und passt bei jedem unters Bett oder in den Schrank. Alle zwei oder drei Tage rausholen, fünf bis zehn Minuten drüberrollen und fertig! Ich möchte allerdings ausdrücklich darauf hinweisen, dass Ihr Euch das Ganze wenigstens einmal von einem Trainer zeigen lasst. Denn wie bei allen Sportarten kann man auch hier viel falsch machen. Wenn Ihr jedoch dann einmal den Dreh raus habt, ist es wirklich ganz einfach.

Faszienrolle hier erhältlich

 

 

Related:

Next Post

4 Comments

  • Reply Lisa

    Oh ja, ein tolles Teil! Momentan nutzt sie unser Kleiner aber eher als Pferd 😂.
    Ich mache seit September Yin Yoga, das ist Faszienyoga und auch wirklich super! Kann ich nur weiterempfehlen und entspannend ist es auch noch.

    4. Februar 2019 at 21:48
    • Reply Kathrin

      Lustig, meine Tochter spielt auch gerne mit dem Ding ;-). Das mit dem Yoga klingt ja toll. Zwei Fliegen mit einer Klappe! Danke für den Tip, liebe Lisa.

      7. Februar 2019 at 17:07
  • Reply Miri

    Hallo Kathrin,

    Darf ich fragen warum Mojca keine Blogbeiträge schreibt.
    Liebe Grüße

    7. Februar 2019 at 11:49
    • Reply Kathrin

      Aber natürlich, liebe Miri. Die arme Mojca wurde leider kurz nach ihrem Start vom echten Leben heimgesucht. Ihre volle Aufmerksamkeit ist leider anderweitig gefordert. Aber sie möchte gerne richtig starten, sobald es ihr möglich ist. Also bitten wir Euch noch um etwas Geduld :-*.

      7. Februar 2019 at 17:09

    Leave a Reply