Follow:
Fashion

new in Gürteltasche

/Werbung/

Also wenn mir während meines Urlaubes jemand gesagt hätte, dass meine erste (bzw. zweite, aber wollen wir mal nicht so streng sein) Anschaffung danach eine Gürteltasche ist, hätte ich dieser Person einen Vogel gezeigt. Hätte ich dazu noch erfahren, wie groß meine Angst sein wird, dass ein fünfzehn Jahre altes Mädel sie mir vor der Nase wegschnappt, hätte ich geschrien: „Im Leben nicht!“

Hab ja, glaube ich, schon mehrfach betont, wie entspannt und relaxed ich war. Hab ich doch, oder? Ich habe nämlich viele, viele Tage unter einer salzgeschwängerten und nach Sonnencreme duftenden Glocke verbracht. Diese Entspannung hält erfreulicherweise immer noch an, sodass ich gerade nicht sicher bin, ob ich Euch schon darüber berichtet habe, oder nicht. Egal.

Also, für mich war alles ganz, ganz weit weg. Ich habe drei Wochen kein ferngesehen, mir auf Facebook quasi die Augen zugehalten, sobald ich was für den Blog hochgeladen habe und Insta nach wenigen Tagen den Rücken gekehrt. Das einzige, was ich an News erfahren habe, war, wer die Europawahl gewonnen hat. Und auch nur, weil ich meinen Mann etliche Tage nach der Wahl damit beauftragt habe, dass doch mal in Erfahrung zu bringen. NICHT etwa, weil es mich wirklich interessiert hat (Asche auf mein Haupt), sondern weil ein kleiner Rest von mir dachte, ich müsse es wichtig finden, das zu wissen. Meine Güte, kann ich mir das Leben manchmal selber schwer machen …

Zu Hause zurück schlenderte ich also in diesem Chillaxmodus an meinen Lieblingsladen vorbei und sah im Fenster an einer Puppe diese Gürteltasche. Zack! Das echte Leben hatte mich wieder. Die Farbe hat mich wie lange nichts mehr geflasht! Sie ist nicht Gold und auch nicht Silber. Es ist irgendwie ein Bronzeton, aber halt ein ganz besonderer. Und sie fasst sich so schön an. Aber natürlich dachte ich (dummes Huhn), dass ich sie nicht brauche. Schließlich besitze ich bereits eine Tasche aus dieser Gattung, die ich so gut wie nie benutze. Eben diese ist zum Beispiel einmal nach Kroatien und zurück geflogen und kam kein einziges Mal zum Einsatz. Muss ich mehr dazu sagen?

Ja. Muss ich.

Denn nachdem ich den Laden verlassen hatte, kam mir ein entscheidender Gedanke. Also, eigentlich zwei. Der erste, wie froh ich doch war, diesen wundervollen roséfarbenen Pulli endlich mitgenommen zu haben, um den ich schon wochenlang rum geschlichen bin und der glücklicherweise brav auf mich gewartet hat. Denn er eignet sich perfekt für diese frischen Sommerabende und bringt meine (zugegebenermaßen teilweise eingebildete) Bräune so schön zur Geltung.

Nun der zweite Gedanke: Eher gesagt, eine Erkenntnis. Ich benutze meine Schlangengürteltasche nur so selten, weil fast nichts reinpasst! Und ich habe in den nächsten Wochen sehr viel vor, bei dem eine bronzefarbene GRÖSSERE Gürteltasche ganz wunderbar zum Einsatz kommen könnte.

Von diesen neuen Gefühlen regelrecht übermannt, rannte ich also wieder rein. Vor mir eine Mutter mit Kind. Geschätzt fünfzehn Jahre alt, voll shoppingfähig, toll zurechtgemacht (man, habe ich die um ihre dicken geflochtenen Zöpfe beneidet!). Sie betreten den Laden und sagen: „Wir wollen mal nach Gürteltaschen gucken!“

AHHHH! Sie gehen weiter rein, ich passe einen günstigen Moment ab und schnappe mir mit zitternden Fingern MEINE Gürteltasche von der Puppe. Jetzt gehörte sie mir und keiner würde sie mir je wieder wegnehmen können. Als ich mich triumphierend umsah, entdeckte ich das Mädchen freudestrahlend mit einer Basttasche in der Ecke stehen. Sie hatte es gar nicht auf eine Gürteltasche abgesehen, wie ich der Unterhaltung mit ihrer Mutter entnehmen konnte. Sie wollte von Anfang an eine Basttasche. Mein irres Gehirn hat mir benebelt vom Gürteltaschenrausch wohl einen Streich gespielt. Tz, tz.

Also Ladys, ich bin sehr euphorisch, wie Ihr merkt. Und ich bin echt gespannt, ob mein Bronzebabe nur halb so oft zum Einsatz kommen wird, wie ich mir das vorgenommen habe. Ihr werdet es sehen …


Gürteltasche by Velten Mode ähnliches Modell hier erhältlich

Related:

Previous Post Next Post

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei